Drei SG Trier-Sieger bei der Bezirksjugendeinzelmeisterschaft (BJEM) Trier 2021

30. August 2021

Drei SG Trier-Sieger bei der Bezirksjugendeinzelmeisterschaft (BJEM) Trier 2021

Während Matteo und Shayan auf der Deutschen um Punkte kämpften, hieß es auch auf Bezirksebene am letzten Ferienwochenende: Vorhang auf zur Jugendmeisterschaft.

Insgesamt 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der SG Trier traten von der U8 bis U18 an. In der jüngsten Altersklasse konnte die erst Sechsjährige Emma Tiuca die Konkurrenz aber sowas von hinter sich lassen. Mit perfekten 6 Siegen aus 6 Partien setzte sich Emma bärenstark durch.

Die ersten Turniererfahrungen sammelten mit Meara Classen (2/6) und Finell Jumah (0,5) zwei weitere unserer jüngsten Spielerinnen und Spieler.

U10: Knappes Rennen

Eine Altersgruppe höher ging es wahnsinnig eng beim Kampf ums Treppchen zu, leider mit etwas Pech für Marnin Classen und Ludwig Vlaach. Marning schrammte knapp am 3. Platz vorbei, am Ende fehlte nur ein halber Punkt (4,5/7). Auch bei Ludwig wäre ein noch besseres Ergebnis möglich gewesen (4/7) – aber beide mussten in den letzten Runden gegen den späteren Sieger Amil Aliyev antreten und kassierten jeweils die Niederlage.

Matteo Gulino ging in seinem ersten Jahr in der U10 noch nicht allzu viel zusammen, aber die Spielpraxis war für ihn und alle anderen total wichtig!

Treppchen!

In der U12 schaffte Miguel Classen das Kunststück, mit 3,5/7 nicht nur genau 50% einzufahren, sondern er sammelte dafür 3 Siege, 3 Niederlagen und 1 Remis. Die logische Konsequenz: Ein Platz im Mittelfeld.

In der U14 stellen wir keinen Teilnehmer, dafür in der U16 fast die Hälfte des Feldes. Drei der 7 Teilnehmer waren von der SG Trier, die zahlenmäßige Stärke hätte auch fast in den Turniersieg gemündet. In der allerletzten Runde hatten sowohl Jad Fares als auch Amir Figut noch Chancen auf den Gesamtsieg. Im Dreikampf mit Paul Apsner (SF Bitburg) kam es zum direkten Duell gegen Jad. Unser SG-Junge zog leider den Kürzeren, aber Amir (3,5/5) konnte sich immerhin den vollen Punkt schnappen. Für ihn reichte das am Ende für den zweiten Platz, Jad fehlte aber am Ende ein halber Punkt auf den dritten Platz – genauso wie dem Dritten im Bunde, Philipp Baur (je 3).

Mariya ist kaum zu stoppen

Wer nur ganz selten den Kürzeren zieht, ist Mariya Anissimova. Erst vor wenigen Tagen krönte sie sich zur besten Blitzerin in Rheinland-Pfalz und qualifizierte sich für die Deutsche Meisterschaft! Die Siegesserie ging auch auf der BJEM weiter, lediglich gegen den späteren Sieger Henrik Petersen musste sie ein einziges Mal die Segel streichen. Im internen Duell gegen Julius Gerlach gab es ein faires Remis – und für Mariya am Ende Platz 2 in der Gesamtwertung (3,5/5) und den Sieg in der weiblichen Konkurrenz!

Jener Henrik Petersen war für Julius Gerlach ebenfalls eine Nummer zu groß – und das war besonders schade, weil die Partie in der letzten Runde stattfand. Julius hatte danach also keine weitere Chance mehr und musste sich mit dem undankbaren 4. Platz zufriedengeben (3/5). Kein glückliches Turnier erwischte Luca Kirschweng, der an 2 in dieser Altersklasse gesetzt war. Leider reichte es nur zu 2 Siegen bei 3 Niederlagen.

Wir freuen uns über die vielen tollen Platzierungen und Spiele. Und ehrlich gesagt sind wir alle auch einfach froh, dass (Jugend-)Turnier endlich wieder möglich sind!

Datenschutzhinweis

Diese Seite verwendet Cookies und externe Komponenten (z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge), um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr dazu in den Datenschutzinformationen.